• Elena Marisa

Ohana

Und eines Tages segeln wir gemeinsam nach Hawaii...

OHANA

/o'ha'na/ • noun

[hawaiianisch]

Familie

"Familie ist da, wo das Leben beginnt und die Liebe niemals endet. Menschen, die sich am besten kennen, am meisten vertrauen und sich immer unterstützen."


Meine Familie hat mich dazu inspiriert, meinen eigenen Weg zu gehen, genau diesen Weg zu gehen, mich immer unterstützt, mich nie verurteilt oder mich für verrückt erklärt und vor allem hat sie mich darin bestärkt, immer auf mein Herz zu hören. Wir sind alle irgendwie gleich verrückt. Träumer, Künstler, Weltenbummler. Und deswegen musste unser Boot einfach diesen Namen bekommen. Familie.


Als ich Ben getroffen habe, stand schon bei unserem ersten Date für uns fest, dass wir eines Tages gemeinsam nach Hawaii segeln werden...

Und das ist jetzt unser Plan, unser großer Traum, unser verrückter Wunsch. Wir haben uns unser neues Segelboot gekauft und ihr den perfekten Namen gegeben, für eine Reise die noch vor uns liegt.

Ohana - unser Zuhause. Unsere Beschützerin.

Wir haben uns unser neues Heim erschaffen. Ben und ich haben uns dazu entschieden, eine verdammt lange Zeit nirgends anders zu leben als irgendwo in der Welt und Hauptsache auf dem Meer - auf unserem Segelboot.

Ohana steht für unsere kleine Familie an Bord, unsere Familien Zuhause die uns immer endlos unterstützen und inspirieren, für unseren Traum, eines Tages gemeinsam nach Hawaii zu segeln und für all die verrückten Abenteuer, die noch vor uns liegen.

Auf dass all die wundervollen und guten Träume, die Liebe und die Hoffnung durch das Netz hindurch gehen und bei uns an Bord bleiben werden

und auf dass all die bösen Träume, der Hass und die Missgunst in den Federn hängen bleiben und vom nächsten Wind weggeweht werden.


Früher hatte ich immer das Gefühl, ich verliere mich in dieser schnelllebigen Welt. Immer online, immer erreichbar, in all der Hektik und mit all den Erwartungen der Gesellschaft.

Hier auf unserem Boot finde ich irgendwie immer wieder zurück zu mir, zurück zu meinem Tempo 🌊⛵️ und kann endlich wieder den Kopf ausschalten und nur auf mein Herz hören.




Unser Katamaran:

  • Modell: Lagoon 380 S2 (11,5 Meter lang und 6,5 Meter breit)

  • Layout: 4 Kabinen, 2 Bäder

  • Baujahr: 2008

  • Kaufpreis: 130.000€

  • Kaufdatum: 11.07.2020

  • Ort: Kroatien

  • Frischwassertank: 2 x 325l

  • Dieseltank: 2 x 100l

  • Abwassertank

  • WLAN: wir haben kein WLAN an Bord, uns reichen unsere Handyverträge aus Deutschland mit reichlich Daten

  • Monatliche Kosten: wir zahlen keine Liegegebühren - wir stehen eigentlich immer vor Anker in einer Bucht, das ist kostenlos und einfach viel schöner als in einer vollen Marina - zahlen aber unseren monatlichen Kredit für das Boot ab

  • Wäsche/ Post: unsere Wäsche waschen wir immer in der nächstgelegenen Marina und unsere Pakete lassen wir dorthin ins Office schicken

ROOMTOUR: ein kleines Video von unserem Zuhause findest du hier



Layout:



Salon:



Küche:



Kabinen:




Unser kleiner Garten:



Bäder:




Unser Alltag:

Tja, wie sieht unser Alltag auf unserem Boot so aus. Ihr glaubt nicht, wie oft ich das in den letzten 1,5 Jahren schon gefragt wurde.

Mittlerweile haben wir einen kleinen Rhythmus drin, wir stehen morgens etwa um 8 Uhr auf, trinken gemeinsam einen Kaffee, planen unseren Tag gemeinsam, lesen die Nachrichten und danach arbeiten wir. Als Selbstständige fallen bei uns immer andere Dinge an, mal sitzen wir stundenlang bis spät in die Nacht am Laptop, mal nehmen wir uns mehr Zeit um unsere Umgebung zu erkunden und neue Reisepläne zu schmieden.

Wir haben zwar kein WLAN, aber da wir immer in Landnähe sind, funktioniert unser Handynetz so wie bei jedem anderen einwandfrei.

Feierabend ist bei uns manchmal um 23h, machmal schon um 15:00h, danach machen wir Sport, lesen in der Hängematte ein Buch, machen Ausflüge oder schwimmen eine Runde ums Boot.

Wir kochen, wir putzen unsere Bude, wir müssen aufräumen, ausmisten, wie jeder andere Mensch in seinem Zuhause auch und pflegen unsere Pflanzen "im Boots-Garten"

Ab und zu gehen wir segeln und genießen natürlich jeden Tag unsere einzigartige Aussicht aus dem Wohnzimmer aufs Meer und das Leben an Bord.


Unseren Müll fahren wir mit dem Schlauchboot an Land. Unsere Wäsche waschen wir im Waschsalon, unsere Post lassen wir ins nächstgelegene Hafen-Office liefern.

Unseren Strom generieren wir über die Solaranlage.

Es gibt nur kaltes Wasser.

Im Winter heizen wir mit unserer Dieselheizung oder unserem Kamin.

Wir nutzen nur biologisch abbaubare Produkte, da alles immer direkt ins Meer gespült wird, unsere Zähne putzen wir meistens an der Reling und um Wasser zu sparen spülen wir mit Meerwasser unser Geschirr ab.

Jede kleine Wetterveränderung spüren wir direkt, egal ob es regnet, gewittert oder die Wellen höher sind als sonst. Immerhin schwimmt unser Zuhause ja.


Wir möchten unbedingt noch einen Wassermacher installieren, um aus Meerwasser Frischwasser zu generieren, aber momentan füllen wir noch unseren Wassertank alle 3-4 Wochen in einer Marina auf.



Wohin geht es als nächstes...?

Wir haben lange überlegt, aber vorerst möchten wir in Europa bleiben, es gibt hier einfach zu viele wundervolle Orte zu bereisen - unsere große Atlantiküberquerung verschiebt sich damit erstmal eine Weile nacht hinten:

Hier findest du unsere Route bzw. all unsere geplanten Ziele für das Jahr 2021:

#wheretonext



Und in 5 Jahren...?

Ganz ehrlich, keine Ahnung.

Aber ich hoffe wir leben noch genauso frei, verrückt, nervenaufreibend, chaotisch und glücklich!

Wie oft werden wir gefragt, wie wir unsere Zukunft planen, wo wir dann leben werden, WIE wir dann leben werden.

Aber genau darum geht es doch. Genau deswegen haben wir uns ein Segelboot gekauft, ein schwimmendes Zuhause und kein feststehendes Haus.

Wir werden damit die Welt bereisen und wer weiß, wo wir nächste Woche sein werden. Wer weiß wo wir in 5 Jahren sein werden.

⛵ Kinder sind natürlich noch nicht spruchreif 😋

Aber natürlich gehen wir davon aus, dass wir mindestens noch die nächsten 10 Jahre auf unserem Boot leben werden und natürlich auch mit unseren Kindern hier leben wollen. Das wichtigste bleibt - wir bereisen die Welt. Gemeinsam.

Alles andere lassen wir auf uns zukommen - dafür ist das Leben viel zu spannend, viel zu verrückt und viel zu aufregend. Das Leben viel zu unvorhersehbar um alles immer zu planen.


408 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

©2021 elenamarisa.com

  • Weiß Instagram Icon
  • Weiß Pinterest Icon
  • Weiß Facebook Icon

Life is what you make it.